SCHULHAUS LITTAU

Auftragsart
1. Rang im offenen, anonymen Wettbewerb, 2020

Auftraggeberschaft
Stadt Luzern

Projekt
Gesamtsanierung und Erweiterung
Schulhaus Littau Dor
f

Team
Berchtold.Lenzin Landschaftsarchitekten, Zürich
Studer Partner AG, Neuenkirch

 

Die Schule als Dorf
Die Weiterentwicklung der Schule Littau Dorf setzt die Vorstellung einer zeitgemässen Bildungslandschaft auch auf der ortsbaulichen Ebene um: Die Bestandesbauten werden integriert und bilden mit den Neubauten ein dorfähnliches Ensemble, welches sich über zwei topographische Ebenen erstreckt. Die Grösse der Schule wird damit auf einen kindergerechten Massstab heruntergebrochen. Die typologisch und atmosphärisch unterschiedlichen Freiräume sind das verbindende Element zwischen den Gebäuden und bilden Treffpunkte, welche über den schulischen Betrieb hinaus der Allgemeinheit offenstehen.

Terrasse und Plateau
Die topographische Eigenart des Ortes wird genutzt, um zwei klare Adressen mit verschiedenen Identitäten zu entwickeln: das Plateau und die Terrasse. Auf dem Plateau konzentrieren sich die Lerncluster um den Schulhof. Der Schulpark auf der Terrasse schafft die Adresse für die Sport- und Gemeinschaftseinrichtungen.